Vergangenen Sonntag gastierte die F-Jugend des TSV beim FTSV Kuchen. Beim traditionell gut besetzten Hallenturnier in der schönen Ankenhalle erreichte man wie im Vorjahr den 2.Platz. Eine bärenstarke Abwehrleistung des kompletten Teams hat das erste Gegentor überhaupt erst in der Verlängerung des Finales zugelassen. Da auch spielerisch wieder besser gearbeitet wurde und unserer Jungs immer mit Engagement bei der Sache sind, konnte man von einem gelungenen Auftritt sprechen.

Den Auftakt machte man gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers. Die Beine waren an diesem Morgen noch etwas schwer und es dauerte bis der erste Treffer fallen wollte. Letztlich konnte man jedoch durch drei Treffer von Lenny und Jannik einen 6:0 Sieg einfahren

Danach duellierte man sich mit der TG Böhmenkirch. Auch hier war noch etwas Sand im TSV Getriebe. Eine Energieleistung  von Noah der einen Alleingang mit einem satten Schuss zur Führung  vollenden konnte brachte uns auf die Siegesstraße. Lenny machte mit dem 2:0 den Deckel drauf.

Gegen den SC Geislingen ging es dann los sich nachhaltig um die beiden Halbfinalplätze zu bewerben.

Der TSV war feldüberlegen, konnte vor dem Tor jedoch zu wenig Gefahr generieren um dies in zählbares umzumünzen. Zum ersten Mal musste nun TSV Keeper Silas Volkmer eingreifen im Turnierverlauf. Aber auch den Geislingern wollte kein Treffer gelingen, so dass es beim torlosen Remis blieb.

Die Situation vor dem letzten Spiel war so, dass die gelb-schwarzen noch einen Punkt benötigten um ins Halbfinale zu kommen. Mit dem VfR Süßen hatte man aber einen starken Gegner auf dem Feld. Der TSV begann konzentriert. Mit hohem läuferischem Einsatz ließ man den spielstarken Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Gegen Mitte des Spieles gelang Lenny der Führungstreffer für uns. Danach hatte man das Spiel komplett im Griff. Jannik mit einem satten Schuss entschied die Partie. Kurz vor dem Ende markierte Yannik nach schönem Zuspiel von Jannik Spitzenberg gar noch das 3:0.

10 Punkte und 11:0 Tore bedeuteten den Gruppensieg.

Im Halbfinale hatte man es mit der SG Jebenhausen/Bezgenriet zu tun, die durch gutes Spiel und lautstarke Anfeuerungen Ihrer Fans aufgefallen waren. Nachdem die 10 Minuten gespielt waren, klatschten diese jedoch fair den TSV Kickern Beifall weil diese ein bockstarkes Halbfinale aufs Parkett legten und verdient 2:0 gewonnen hatten. Das komplette Spiel fand nur in des Gegners hälfte statt. Man markierte jeden Spieler des Gegners gut und ließ keinerlei Entfaltung zu. Der Gegner wurde zu Fehlern im Aufbau gezwungen. Dies nutzte Jannik aus der mit seiner linken Klebe dem Torhüter keine Chance ließ. Der TSV auch danach topfit und stets vital machte unverdrossen weiter. Torjäger Lenny nutzte seine Chance und markierte unter lautstarkem Jubel der Ottenbacher Anhänger den 2:0 Endstand. Wo der Gegner auch versucht hatte  das TSV Tor zu gefährden war ein Eisele schon da.  Die beiden Abwehrspezialisten Noah und Linus waren in Galaform an diesem Tage und konnten so sehr viel abräumen.

Finale oho schallte es durch die Katakomben der Ankenhalle. In diesem wartete jedoch wiederrum der VfR Süßen, die im anderen Halbfinale den SV Göppingen mit 4:3 besiegt hatten.

Noch einmal 10 Minuten Einsatz und Konzentration wurden gefordert.  Das Spiel begann der TSV leicht feldüberlegen. Süßen hatte etwas Mühe denn Ball ins Spiel zu bringen, denn man hatte den Gegner wieder gut zugestellt. Lenny hatte die große Chance uns in Führung zu bringen. Man ließ dem Gegner zunächst wenig Spielraum.  Auch weitere Chancen brachten nichts Zählbares. Süßen vor allem durch Eckbälle gefährlich kam gegen Mitte des Spieles immer stärker auf und der Druck auf das TSV Tor nahm immer mehr zu. Nun konnte sich auch Silas im Tor auszeichnen und mit vereinten Kräften – denn die Beine wurden nun immer schwerer -  hielten wir unserer Kiste sauber und kamen in die Verlängerung. Mittlerweile war man 60 Minuten ohne Gegentor geblieben.  20150118 140208

In der 62. Minute war es jedoch soweit und der Gegner konnte in Führung gehen. Der TSV hatte leider nun keine Körner mehr im Tank und nachdem eine Überzahlsituation sauber ausgespielt wurde war mit dem 2:0 für Süßen die Partie gelaufen.  Man mühte sich nochmal, konnte aber keine Akzente mehr setzen in diesem Finale.

Trotz erster Enttäuschung kann man sehr zufrieden sein mit dem erreichten Finale. Jetzt müssen wir den Bock irgendwann auch halt einmal umstoßen….. . Trotz maximal Spielzeit von 65 Minuten stellte man die mit Abstand beste Turnierabwehr.

Vorrunde:

TSV  -  FTSV Kuchen 2                         6:0

TSV -  TG Böhmenkirch                        2:0

TSV - SC Geislingen                             0:0

TSV – VfR Süßen                                 3:0

Halbfinale:

TSV – SG Jebenhausen/Bezgenriet       2:0

Finale:

TSV – VfR Süßen                                 0:2 n.V. (0:0)

gymwelt

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang